Official internet pharmacy in Sydney where you can buy Female Viagra online. Para compra kamagra puede ser visto como un desafío. Aumenta Smomenta, y todos los que se poco a poco abrumado, como es lógico, cada vez más hombres están diagnosticados con disfunción eréctil.

Antid100.pdf

ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Vorbemerkung:
Dies ist ein Text, der von einem Laien für andere einverstanden sein sollten, wenden Sie sich bitte Laien geschrieben wurde. Es handelt sich lediglich unbedingt zuerst an Ihren Arzt, bevor Sie um eine Zusammenfassung der Information aus eigenmächtig die Therapie verändern oder den im Kapitel 11 angegebenen Quellen mit dem abbrechen. Der Erfolg Ihrer Behandlung kann Ziel das Thema möglichst umfassend und für einen Laien verständlich zu beschreiben. Er soll die Möglichkeit geben, sich vor oder nach einem Detaillierte Informationen zu den einzelnen Arztbesuch, neutral über die verschiedenen Beipackzettel Ihres Medikamentes oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Die hier gegebenen Keinesfalls ist der Text jedoch eine Anleitung zur Informationen können nicht vollständig sein, das Selbstmedikation, dafür ist er nicht geeignet.
Deshalb werden Sie auch keine genauen Angaben zur Dosierung finden. Falls Sie nach dem Lesen 1. Einführung
Nach heutigen allgemeinen Verständnis entstehen jedoch nicht durch den Psychotherapeuten selbst.
Depressionen durch ein Ungleichgewicht der Nicht immer sind Antidepressiva zur Behandlung Neurotransmitter in den Nervenzellen (siehe einer Depression erforderlich. Oft reicht auch eine Kapitel 3, "Wirkungsweise"). Hier setzt die Psychotherapie. Andererseits kann es sein, daß medikamentöse Therapie an. Sie kann zwar nicht eine Psychotherapie nicht angezeigt ist und eine die Ursachen für das Ungleichgewicht beseitigen, rein medikamentöse Behandlung erforderlich ist.
aber da unter dem Einfluß der Medikamente die Abhängig ist das von der Art der Depression. Die Antriebslosigkeit und die Hoffnungslosigkeit des passende Therapie wird durch den behandelnden Patienten beseitigt werden, kann dieser die Arzt, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit dem Lösung der Probleme in Angriff nehmen, die Psychotherapeuten, erarbeitet. In den meisten während der Depression noch unüberwindbar Fällen hat jedoch die kombinierte Therapie aus psychotherapeutischer und medikamentöser Behandlung die größten Aussichten auf Erfolg.
Die medikamentöse Therapie von Depressionen erfolgt in der Regel durch die Antidepressiva. Die Im Folgenden wird es jedoch ausschließlich um Behandlung erfolgt meist durch den Hausarzt, die medikamentösen Aspekte der Therapie gehen.
einen Neurologen oder einen Psychiater, zumeist ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
2. Was sind Antidepressiva ?
Antidepressiva gehören zu den Medikamenten, die Neuroleptika
Tranquilizer
gezielt auf die Psyche des Menschen wirken.
Psychopharmaka genannt. Dazu zählen neben den Antidepressiva noch die Tranquilizer und Neuroleptika (siehe Kasten rechts), auf die hier jedoch nicht näher eingegangen werden soll.
Wirkstoffe schon nach kurzer Zeit die depressive Verstimmung verringern und nach dem Abklingen der Depression einen Rückfall verhindern. Es spielt dabei keinerlei Rolle, welche Ursache der Solche stimmungsaufhellenden Mittel gibt es auf pflanzlicher Basis (Phytopharmaka, siehe Kapitel Psychopharmaka kein Suchtpotential. Werden sie bekannteste Beispiel dafür, ist das Johanniskraut.
aber abrupt abgesetzt kann es zu sogenannten Die synthetischen Antidepressiva stehen jedoch Absetzerscheinungen kommen (siehe Kapitel 7).
erst seit 1957 mit der Entwicklung des Imipramin zur Verfügung. Das war ein großer Fortschritt in Antidepressiva verändern nicht die Persönlichkeit.
der Medizin, denn nun war es auch möglich Dagegen fühlen sich viele depressive Patienten schwere Fälle von Schwermut zu behandeln, bei von der Depression selbst in ihrer Persönlichkeit denen die pflanzlichen Medikamente versagten.
stark verändert. Antidepressiva führen dazu, die durch die Depression veränderten Merkmale der Antidepressiva haben im Gegensatz zu anderen Persönlichkeit wieder zu entfalten.
3. Wirkungsweise der Antidepressiva
Das Nervensystem und vor allem das Gehirn Serotonin
Histamin
selbst besteht aus unzähligen Nervenzellen, die mit Hilfe von Botenstoffen, den sogenannten Neurotransmittern, untereinander kommunizieren.
Es gibt verschiedene Neurotransmitter.
Die bekanntesten sind Serotonin und Adrenalin.
Noradrenalin und
Daneben gibt es auch noch Dopamin, Histamin, Noradrenalin und weitere. Ihre Aufgabe ist es Informationen über den synaptischen Spalt hinweg zu transportieren. Das ist die mikroskopisch kleine Lücke zwischen zwei Nervenzellen. Je nach Art der Information werden die entsprechenden Neurotransmitter emittiert. Haben diese ihre Aufgabe erfüllt, werden sie über spezielle Öffnungen in der Zellwand ("Rezeptoren") der ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Normalerweise befinden sich die Neurotransmitter Eine weitere Variante blockiert die Enzyme, die für im synaptischen Spalt in einem Gleichgewicht. Ist dieses Gleichgewicht gestört, kommt es zu Nervenzellen verantwortlich sind. Dadurch steht Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, sowie zu bei Bedarf eine größere Menge des jeweiligen Störungen beim Schlafen und Denkprozessen und Neurotransmitter ist es oft eine schwierige Indem sie das gestörte Verhältnis wieder Aufgabe für den Arzt das richtige Medikament zu herstellen, bringen die Antidepressiva die Depression zum Abklingen. Die klassischen Antidepressiva erreichen ihr Ziel, indem sie die Wiederaufnahme der Neurotransmitter an den Warum die Wirkung der Antidepressiva erst nach längerer Zeit einsetzt ist noch nicht geklärt. Belegt ist, daß die Rezeptoren der Nervenzellen bereits nach einigen Stunden blockiert werden. Der akute Durch die Blockade verbleibt der jeweilige Effekt kann daher nicht die eigentliche Wirkung Neurotransmitter länger im synaptischen Spalt und verursachen. Es wird vermutet, daß die Besetzung kann dort den erwünschten Reiz über einen der Rezeptoren eine Kaskade von Veränderungen Eine Rolle kann dabei auch die Blut-Hirnschranke Auch der gegenteilige Effekt ist wirksam. Es wird spielen. Diese riegelt das Gehirn gegen das nicht die Wiederaufnahme verhindert, sondern die Eindringen von gefährlichen Stoffen ab und läßt Ausschüttung wird nicht gestoppt. Üblicherweise registriert die Zelle, welche Neurotransmitter im Antidepressiva, die im Gehirn wirken sollen, synaptischen Spalt vorhanden sind und stoppt müssen diese Schwelle erst einmal überwinden.
Eine weitere Theorie geht davon aus, daß die Medikamente verhindert, schüttet die Zelle auch Zellen nach einiger Zeit zusätzliche Rezeptoren weiterhin die Neurotransmitter aus und deren ausbilden, welche die Reaktion auf die Botenstoffe 4. Einteilung der Antidepressiva
Es gibt unzählige Präparate im Handel. Dahinter Diese Einteilung ist deshalb so wichtig, weil es bei verbergen sich aber nur um die dreißig Wirkstoffe.
unterschiedliche Erscheinungsbilder gibt. Manche Diese werden jedoch von verschiedenen Firmen Patienten sind unruhig, gespannt, fahrig oder unter unterschiedlichen Namen angeboten. Dazu klagend, während andere matt, kraftlos oder kommen unterschiedliche Darreichungsformen körperlich blockiert sind. So dürfen ängstlich und Dosierungen, so ergibt sich eine nahezu gespannte Depressive z.B. keine aktivierenden unübersichtliche Vielfalt . Im folgenden wird immer Antidepressiva erhalten, weil sonst die Unruhe Selbsttötung erhöht. Auf der anderen Seite ist es Für die Praxis ist es sinnvoll die Wirkstoffe nach verständlich, daß matte, kraftlose Patienten keine ihrem Wirkungsschwerpunkt zu unterteilen. So gibt dämpfenden Medikamente erhalten sollten.
Besonders schwierig ist die Behandlung, bei den Patienten, die nach außen eher energielos und • weder merklich dämpfen noch aktivieren müde wirken, im Inneren aber sehr angespannt • einen antriebssteigernden Effekt haben • vor allem einen dämpfenden, beruhigenden ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Für Abhandlungen werden Antidepressiva jedoch Wirkstoffes und nach ihrer Wirkung unterteilt, da sich daraus die typischen Eigenschaften und Wirkungsweisen der Präparate besser erklären lassen. Diese Sortierung wird daher auch hier 5. Nebenwirkungen
Alle Arzneimittel, auch solche auf rein pflanzlicher teurer. Dem steht jedoch wieder gegenüber, daß Basis, haben Nebenwirkungen. Manche lassen die neueren Präparate oft besser wirken und daß die Behandlung seltener abgebrochen werden Medikamenten nicht vereinbaren und daher muß das Antidepressivum gut ausgewählt werden. Es behandelnde Arzt den richtigen Kompromiß jedem Wirkstoff alle denkbaren Nebenwirkungen aufzuzählen, aber die wichtigsten werden weiter Die Angaben im Beipackzettel zu der Häufigkeit von Nebenwirkungen sind genau festgelegt, oft Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes oder können beim Arzt oder Apotheker erfragt werden.
Die Nebenwirkungen von Antidepressiva treten in der Regel am Anfang der Behandlung auf und meist klingen sie im weiteren Verlauf wieder ab, wenn sich der Körper an das Medikament gewöhnt Im allgemeinen kann davon ausgegangen werden, daß die klassischen Antidepressiva (Tricyclika und Tetracyclika) stärkere Nebenwirkungen aufweisen, als die neueren Präparate (z.B. die selektiven wurde, müssen die Hersteller alle beobachten Wiederaufnahme Hemmer). Leider sind die neuen Erscheinungen und möglichen Nebenwirkungen Präparate zum Teil aber auch um ein vielfaches 6. Dosierung
Bei der Festlegung der Dosis wird der Arzt vor entscheidend. Aktivierende Antidepressiva werden berücksichtigen, denn Kinder und alte Menschen reagieren normalerweise empfindlicher und Einschlafstörungen. Dämpfende Antidepressiva benötigen daher eine geringere Dosis.
Viele Antidepressiva werden "eingeschlichen". Das schlafanstoßenden Effekt dieser Mittel läßt sich bedeutet, es wird zunächst mit einer niedrigen ein zusätzliches Schlafmittel einsparen.
Dosis begonnen, die allmählich bis zur endgültigen Dosis gesteigert wird. Dadurch lassen sich einige ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
7. Behandlungsverlauf
Die Wirkung der Antidepressiva tritt nicht sofort Absetzerscheinungen
ein, sondern erst nach ein bis zwei, manchmal Sehr oft werden Absetzerscheinungen mit Entzugs- erscheinungen verwechselt. Da Entzug an eine Sucht Nebenwirkungen auf. Die Stimmungsaufhellung gebunden ist, entsteht daraus leicht die Behauptung, daß Antidepressiva süchtig machen. Das ist jedoch nicht korrekt.
kann dagegen auf sich warten lassen. Meist verläuft die Behandlung wellenförmig. Mögliche Die Abhängigkeit von einer Substanz entsteht, wenn dem Rückfälle, besonders nach entsprechender Körper eine eigentlich fremde Substanz zugeführt wird und der Belastungen, sollten nicht sofort zur Resignation Stoffwechsel sich so einstellt, daß er ohne die Substanz nicht mehr problemlos funktioniert. Eine Abhängigkeit kann physisch führen. Wichtig ist, das Präparat nicht vorschnell (tatsächlich meßbare Veränderungen in der Körperchemie), als als wirkungslos abzusetzen. Besonders zu Beginn auch psychisch sein (vereinfacht ausgedrückt: wenn die Substanz Wirkungen gezeigt hat, die der Betreffende nicht Phänomen geachtet werden. Manche Patienten sind seelisch körperlich völlig blockiert. Sie sind Ein einfaches Beispiel: oft hört man die Aussage "Ohne Kaffee dann trotz tiefster Depression nicht in der Lage komm ich morgens nicht in Schwung". Das kann zum einen sich etwas anzutun. Da die aktivierende oft vor der eine psychische Abhängigkeit sein, halt einfach eine liebgewonnene Gewohnheit, während der Körper tatsächlich stimmungsaufhellenden Wirkung eintritt, ist Gefahr auch ohne den Kaffee "in Schwung" kommt, andererseits kann der Selbsttötung in diesem Zeitraum groß.
auch tatsächlich eine körperliche Abhängigkeit vorliegen, z.B.
bei übermäßigem Kaffeekonsum, so daß sich der Körper auf Die Behandlungsdauer ist recht unterschiedlich den hohen Koffeinpegel eingestellt hat, der am Morgen erst einmal wieder aufgefüllt werden muß.
Behandlung in der Klinik dauert zwischen vier Die Absetzerscheinungen entstehen anders. In der Regel wird Wochen und mehr als drei Monate, ein halbes mit den Medikamenten ein Körper eigener Stoff zugeführt, der aufgrund der Krankheit in zu geringer Menge vorhanden ist (z.B. Insulin), oder es wird eine Substanz zugeführt, welche den Körper dazu anregt bestimmte Stoffe zu produzieren, (z.B.
Die weitaus meisten Patienten werden allerdings Serotonin). Dadurch erhöht man die entsprechenden Werte auf ambulant behandelt und bei Ihnen ist die Dauer ein normales Niveau. Werden die Medikamente rasch der Behandlung meist wesentlich länger. Wichtig ist es viel Geduld zu haben, denn das erste Absetzerscheinungen, da der Körper noch nicht wieder in der Lage ist, den entsprechenden Stoffwechsel selbst zu steuern.
Abklingen der Symptome bedeutet noch keine Die entsprechenden Werte fallen wieder ab und es zeigen sich Heilung. Das wird spätestens dann deutlich, wenn plötzlich und massiv wieder alle Symptome der Krankheit.
es in einer Krisensituation zu einem Rückfall Dadurch entsteht aber weder ein physisches noch ein psychisches Verlangen (Sucht) nach dem betreffenden Antidepressivum daher noch über einen Zeitraum Wie schon weiter oben angesprochen, kann es von vier bis sechs Monaten weiter eingenommen beim plötzlichen Absetzen von Antidepressiva zu werden. Andernfalls besteht das Risiko, daß die einigen Absetzerscheinungen kommen. Das sind z.B. innere Unruhe und Spannung, Magen-Darm- Probleme, Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Appetitverlust, Kraftlosigkeit, Reizbarkeit sowie dauerhafte Rückfall verhütende Behandlung nötig sein. Je nach Lage kann diese mehrere Jahre oder gar lebenslang andauern. Das betrifft vor allem werden (allmähliche Dosis Verringerung).
• mit einer bipolaren Depression ("manisch- In Einzelfällen können diese Absetzerscheinungen sehr heftig sein. In anderen Fällen kommt es gar • bei denen die Symptome nicht vollständig Wahrscheinlichkeit von Absetzerscheinungen hängt auch vom Medikament ab. Paroxetin ist depressive Phasen durchlaufen haben.
ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
8. Schwangerschaft und Stillzeit
Schädigungen des ungeborenen Kindes durch anticholinerge Wirkungen
Antidepressiva sind eigentlich nicht bekannt.
Insbesondere die schon lange genutzten Tricyclika Nebenwirkungen, die durch die Blockade der Rezeptoren für scheinen diesbezüglich recht sicher zu sein, da es den Neurotransmitter Acetylcholin entstehen. Sie werden von keine entsprechenden Auffälligkeiten gibt. Bei fast allen Antidepressiva verursacht. Vor allem jedoch von den klassischen Tri- und Tetracyclika, da diese besonders wenig neueren Medikamenten gibt es oft noch zu wenig Informationen, auch die pflanzlichen Wirkstoffe Die gefährlichen Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-Systemkönnen bei einer Überdosierung tödlich sein. Es wird unterschieden zwischen den Wirkungen auf das periphere Es ist jedoch bekannt, daß die meisten Wirkstoffe Nervensystem und auf das zentrale Nervensystem.
durch die Plazenta bzw. über die Muttermilch in den Kreislauf des Kindes gelangen. Sie haben Appetit- und Gewichtszunahme, Einfluß auf die Herztätigkeit, Einwirkungen auf den Kreislauf und zeigen Erhöhung des Augendrucks, Schwitzen, Schwindel, anticholinergene Wirkungen (siehe Kasten rechts).
Blutdrucksenkung, Trockenheit im Mund, Störungen der Bei der Einnahme von Tricyclika im Zeitraum der Sexualität, Sehstörungen, Harnverhalten, Verstopfung etc.
Geburt wurden bei einigen Kindern nach der Unruhe, feines Zittern, Störung von Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Konzentration, Müdigkeit, etc.
anticholinergen Wirkungen und der Einnahme von Fluoxetin und Citalopram während der Stillzeit Die Einnahme von MAO-Hemmer muß während beobachtet werden. Ein zeitiges Abstillen liegt Schwangerschaft und Stillzeit auf jeden Fall Carbamazepin sind nur mit höchster Vorsicht Es muß jedoch auch festgestellt werden, daß auch einzusetzen, da hier Vergiftungserscheinungen die Symptome einer Depression, zum Beispiel der hohe Spiegel an Streßhormonen, zur Schädigung des Kindes führen können. Mit einer Depression sind oft auch eine falsche Ernährung (zuviel / zuwenig), Alkohol- und/oder Nikotinmißbrauch normalen Verlauf der Schwangerschaft eher nicht verbunden. Dies sind ebenfalls Faktoren, die auf das ungeborene Kind einwirken. Das Risiko muß antichinolergen Symptome klingen meist nach daher individuell vom Arzt abgewogen werden.
9. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen
Insbesondere bei der Einnahme von dämpfenden Sedierung
(sedierenden) Antidepressiva können extreme Beruhigende und dämpfende, bisweilen auch eine schlafanstoßende und "betäubende" Wirkung. Der Effekt muß nicht immer eine Nebenwirkung sein. Bei verschiedenen Kreislaufprobleme (Flimmern vor den Augen Präparaten ist Sedierung sogar erwünscht.
Extreme Belastungen müssen daher unbedingt vermieden werden. Auch der Genuß von Alkohol Koffein haltige Getränke (Kaffee, Tee, Cola) zu erheblichen Folgen führen. Benommenheit, fördern die innere Unruhe und können bei Schläfrigkeit, Schwindel und Blutdruckabfall und empfindlichen Patienten auch Angstzustände ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Schon ohne die Einnahme von Antidepressiva sind Auch Arbeiten mit Sturzgefahr oder an Maschinen die Betroffenen im Verkehr und am Arbeitsplatz in mit beweglichen Teilen müssen tabu sein. Viel ihrer Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Sedierende verträglicher sind in dieser Hinsicht die selektiven Antidepressiva verstärken diesen Effekt erheblich.
Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer, die keine Vor allem zu Beginn der Behandlung mit Tricyclika zusätzlichen Beeinträchtigungen verursachen.
oder Tetracyclika ist die Verkehrsfähigkeit nicht 10. Einzelne Antidepressiva
10.1 Tricyclische Antidepressiva
Diese Gruppenbezeichnung tricyclisch (griechisch: orthostatische
Miktionsstörungen
Hypotonie
drei Ringe) läßt sich von der dreifachen Ringstruktur der Wirkstoffe dieser Gruppe ableiten.
Sie waren die ersten synthetischen Antidepressiva hauptsächlich bei schwereren depressiven Im Gegensatz zu den neueren Antidepressiva Handelsnamen
wirken die tricyclischen Medikamente auf mehrere Neurotransmittersysteme gleichzeitig. Sie hemmen die Aufnahme von Serotonin, Noradrenalin und Dopamin was sich positiv auf die Stimmung und auf den Antrieb auswirkt. Gleichzeitig beeinflussen sie aber auch das Histamin, was entspannend wirkt. Gerade weil sie auf so viele Systeme gleichzeitig einwirken, haben sie viele und zum Teil erhebliche Nebenwirkungen (siehe auch Kasten antichinolerge Wirkungen im Kapitel 8).
Wirkstoffe wie Imipramin oder Clomipramin lösen Desipramin wirken sehr positiv auf den Antrieb, jedoch erst spät stimmungsaufhellend.
Doxepin (diverse Firmen),Mareen, Sinequan Amitryptilin, Doxepin und Opipramol regulieren Eine besondere Gefahr besteht in der Erhöhung des Augendrucks bei vorher nicht erkanntem angstlösend (sie werden daher oft auch bei grünen Star. Das kann einen Glaukomanfall auslösen. Eine Kontrolle durch den Augenarzt ist Typische Nebenwirkungen sind: trockener Mund, Miktionsstörungen, orthostatische Dysregulation, Tricyclika finden in sehr niedriger Dosierung auch anticholinergene Effekte, Tremor, epileptische als Schmerzmittel, zur Muskulaturentspannung Anfälle, Gewichtszunahme, Sedierung.
und Hilfe zum Einschlafen Anwendung.
ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
10.2 tetracyclische Antidepressiva
Auch bei den Tetracyclika (griech.: vier Ringe) ist Handelsnamen
der Name von der Struktur aus vier Ringen der Wirkstoffe abgeleitet. Tetracyclika wirken ähnlich wie die Tricyclika, wobei sie insgesamt einen doch stärkeren Einfluß auf das Noradrenalin haben und daher in der Tendenz eher antriebssteigernd wirken. Im Allgemeinen wirken sie aber weniger auf den Neurotransmitterhaushalt und zeigen daher zwar weniger Nebenwirkungen, sind dafür aber auch weniger wirksam, als die Tricyclika.
Aufgrund der vielen Nebenwirkungen wird für die Typische Nebenwirkungen sind: orthostatische ambulante Behandlung inzwischen weniger auf die Dysregulation, Verwirrtheit, Gewichtszunahme, Tricyclika und Tetracyclika zurückgegriffen. Sie Müdigkeit, Krampfanfälle. Besonders bei Mianserin bewähren sich jedoch weiterhin bei der stationären Behandlung und bei schweren Fällen.
10.3 Selektive Serotonin Wiederaufnahme
Hemmer (SSRI)

Im Gegensatz zu den nicht spezifisch wirkenden Halbwertszeit
Metaboliten
Tricyclika und Tetracyclika blockieren die selektiven Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer Selective
Seretonine
Reuptake-
Inhibitors, daher SSRI) ausschließlich die
Rezeptoren, die für die Wiederaufnahme des Serotonins verantwortlich sind. Dadurch erhöht synaptischen Spalt, was sich vor allem in Angstlösung, Aufhellung der Stimmung und Wenn ein dämpfender Effekt gewünscht ist, müssen zusätzliche Medikamente verabreicht werden (Tranquilizer, Tricyclika), was in der Regel die Vorteile der SSRI wieder aufhebt.
Da die SSRI nicht die Rezeptoren für die anderen machen sie kaum müde und wirken nur wenig Viele SSRI blockieren das Enzym Cytochrom P appetitanregend. Vor allem aber zeigen sie keine 450, über dessen Wirksystem viele andere anticholinergen Effekte. Sie werden daher Medikamente abgebaut werden. Sie können daher inzwischen meist den klassischen Antidepressiva die Wirkung dieser Medikamente vervielfachen, so z.B. auch die Wirkung anderer Antidepressiva, welche gleichzeitig verabreichtet werden.
Als erstes SSRI wurde Fluoxetin 1988 (USA) in Übelkeit, Durchfall, Unruhe, Sexualstörungen, den Markt eingeführt und stand schon 1994 an Sedierung, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, dritter Stelle der umsatzstärksten Medikamente.
Mundtrockenheit oder Appetitlosigkeit.
Fluoxetin und seine Abbauprodukte (Metaboliten), ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Razemat / Enantiomer
(Halbwertszeit: Fluoxetin 2-3 Tage, Norfluoxetin (Metabolit): 7-14 Tage). Das ist von Vorteil, um Links- und rechtsdrehende Moleküle? Das kennt man doch Rückfälle bei einer unregelmäßigen Einnahme zu Es handelt sich dabei um spezielle Moleküle, die zueinander Umstieg auf ein anderes Medikament, wenn sich gleich sind, wie Bild und Spiegelbild, so wie zum Beispiel auch Fluoxetin als wirkungslos zeigt. Anders als die unsere Hände. Scheinbar gleich, aber doch unterschiedlich.
anderen SSRI hat Fluoxetin auch einen Einfluß auf Die beiden einzelnen Moleküle werden Enantiomere genannt.
Um sie zu unterscheiden, werden sie mit einem R bzw. einem S gekennzeichnet. Das Gemisch der beiden Enantiomere wird Da die chemischen und physikalischen Eigenschaften der wirksam als Fluoxetin und zeigt keine oder nur beiden Enantiomere praktisch identisch sind, ist eine Trennung geringe Affinität zu anderen Rezeptoren.
des Razemates sehr schwierig und technisch extrem Entsprechend gering fallen die Nebenwirkungen aus. Es ist zugelassen für ein breites Spektrum In vielen biologischen Systemen ist jedoch meistens nur eines von Depressionen und ist bei Panikstörungen der beiden Enantiomere aktiv, das andere ist passiv oder hat ganz andere Wirkungen. Ein schönes Beispiel ist die Verbindung Limonen. S-Limonen riecht nach Terpentin, das R- Limonen riecht nach Orange. Das Razemat dagegen riecht Eine Weiterentwicklung des Citalopram ist das Escitalopram, das 2003 zugelassen wurde.
Citalopram ist eigentlich ein Razemat aus einem rechtsdrehenden (R-) und einem linksdrehenden Handelsnamen
(S-) Enantiomer. Eine antidepressive Wirkung Citalopram: Cipramil, Citalopram (diverse Hersteller), Seralgan, zeigt nur die linksdrehende Variante. Die rechtsdrehende Variante ist nicht nur wirkungslos, sondern scheint dem Effekt sogar entgegen zu wirken. Das ist zwar schon lange bekannt, doch Fluoxetin: Fluctin, Fluox Puren, Fluoxetin (diverse Hersteller), fehlten die technischen Möglichkeiten zur Das reine (S)-Citalopram hat eine nochmals Paroxetin: Deroxat, Paroxetin (diverse Hersteller), Seroxat, erhöhte Selektivität, wirkt bereits in erheblich entsprechend weniger Nebenwirkungen. Auch soll die Wirkung sehr viel schneller eintreten.
Erfreulicherweise ist - verglichen mit der entsprechenden Dosis Citalopram - Escitalopram sogar preiswerter. Es spricht also nur noch wenig Sertalin hat verschiedene günstige Eigenschaften.
Es ist von Beginn an ohne Einschleichen dosiert werden und für ältere Patienten muß keine Paroxetin ist neben dem Citalopram der selektivste spezielle Anpassung der Dosis erfolgen. Es hat Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer. In vielen eine geringe Halbwertszeit (1 Tag) und bildet auch Studien wurde seine Wirksamkeit gut belegt. Unter keine aktiven Metaboliten. Vor allem aber hemmt den SSRI weist Paroxetin die geringste Affinität zu es das Enzym Cytochrom P 450 weniger als die den Histamin und Acetylcholin Rezeptoren auf. Die anderen SSRI. Es hat daher wesentlich weniger entsprechenden Nebenwirkungen fallen daher Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.
sehr gering aus. Paroxetin ist gemeinsam mit dem Tricyclika Clomipramin das wichtigste Mittel zur Plötzliches Absetzen führt bei den SSRI in über Behandlung von Panikstörungen. Im Vergleich der Hälfte der Fälle zu den oben bereits zum Fluoxetin wirkt es schneller und auch stärker beschriebenen Absetzerscheinungen. Besonders angstlösend. Dabei zeigt es jedoch weniger häufig sind diese bei Paroxetin, am seltensten bei Nebenwirkungen als das Tricyclika Clomipramin.
ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
10.4 Noradrenalin Wiederaufnahme-Hemmer
(NARI)

Die NARI wirken analog zu den SSRI lediglich auf Handelsnamen
das Noradrenalin ein. Das hilft vor allem Patienten, die unter Antriebslosigkeit leiden, die ihren Alltag kaum bewältigen können und mit fehlenden Vergleich zu den Tricyclika und SSRI tritt eine raschere Verbesserung der sozialen Fähigkeiten Reboxetin deutlich häufiger als Frauen (ca. 10:1) auf. Reizempfinden, Interesse und Motivation über Nebenwirkungen im Urogenitalsystem.
In Studien wurde belegt, daß bei Anwendung von Für Reboxetin wird angegeben, daß es ohne Einschleichen sofort in der vollen Wirkdosis behandelten Kontrollgruppe, sogar eine leicht verabreicht werden kann. Die antidepressive geringere Selbstmordrate auftrat. Trotz des Wirkung soll schon nach 14 Tagen einsetzen. Ein antriebssteigenden Effektes scheint Reboxetin Vorteil der Substanz ist auch, daß Reboxetin also auch bei Selbstmord gefährdeten Patienten unabhängig von Mahlzeiten eingenommen werden Reboxetin sollte nicht eingesetzt werden bei Verstopfung, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Patienten, die unter Krampfanfällen oder bipolaren Schlaflosigkeit, vermehrtes Schwitzen, Schwindel 10.5 Serotonin Noradrenalin Wiederaufnahme-
Hemmer (SNRI)

Erst verhältnismäßig kurz am Markt vorhandenen, Handelsnamen
sind die Serotonin Noradrenalin Wiederaufnahme- Serotonin und Noradrenalin und wirkt dadurch stimmungsaufhellend und antriebssteigernd. Die Wirkung auf das Noradrenalin setzt allerdings erst mit höherer Dosierung ein. In sehr hoher Es zeigt daher eher Noradrenalin typische Nebenwirkungen wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Wiederaufnahme von Dopamin. Dementsprechend Mundtrockenheit, Schwitzen und Tremor.
ergeben sich bei niedriger Dosierung den SSRI vergleichbare Nebenwirkungen wie Übelkeit, Mit dem Wirkstoff Duloxetin steht voraussichtlich ab Ende 2004 ein weiteres Präparat aus dieser Funktionsstörungen. Bei höherer Dosis können Gruppe zur Verfügung, daß recht vielversprechend hinzukommen: Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, zu sein scheint. Die Studien zeigen ein besseres Bluthochdruck, Schwindel, Müdigkeit oder Tremor.
Ergebnis als bei SSRI bei nochmals verringerten Nebenwirkungen. Insbesondere beobachtete man Milnacipran hemmt dagegen die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin im gleichen Maße.
ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Neben der antidepressiven Wirkung zeigte sich Ein weiteres Anwendungsgebiet von Duloxetin Duloxetin in den Studien auch erfolgreich bei der Harnabganges sein, unter dem vor allem Frauen (Schmerzen), die nicht selten mit einer Depression einher gehen. Dadurch reduzierte sich die Rückfallrate gegenüber den Patienten, die nach der Behandlung mit Antidepressiva noch über 10.6 MAO-Hemmer
Anders als die anderen bisher genannten Stoffe Tyraminhaltige Lebensmittel
blockieren oder aktivieren die Mono-Amino- Bestimmte Lebensmittel enthalten von Natur aus die Substanz Oxidase (MAO) Hemmer nicht die Rezeptoren in Tyramin, die ebenfalls ein Neurotransmitter ist. Bei der den Nervenzellen. Vielmehr wirken sie indem sie Einnahme von Tranylcypromin müssen diese Lebensmittel das Enzym Mono-Amino-Oxidase blockieren.
unbedingt vermieden werden, um gefährliche Blutdruckkrisen Neurotransmitter in der Zelle verantwortlich. So steigt die Konzentration der Neurotransmitter in der Zelle an und im Bedarfsfall steht so eine Käse, geräucherter oder eingelegter Fisch, geräucherte Fleischwaren, Leber, Weintrauben, Wein, Bier, Schokolade und Der erste MAO-Hemmer, der zur Verfügung stand, Handelsnamen
war das Tranylcypromin. Diese Substanz ist selbst Moclobemid: Aurorix, Moclebemid (diverse Hersteller) bei schwersten Depressionen wirksam, bei denen andere Antidepressiva nicht helfen. Allerdings ist der Wirkstoff nur schlecht verträglich und hemmt beide Untertypen (A und B) der Mono-Amino- Oxidase. So können auch verschiedene andere zur Verfügung, der die MAO nicht zerstört, Neurotransmitter wie z.B. Tyramin nicht mehr sondern nur blockiert. Moclobemid hemmt auch abgebaut werden. Erhöht sich aber der Gehalt an nur den Typ A der Mono-Amino-Oxidase, so daß Tyramin im Körper, kann es zu einem starken das Tyramin noch über den Untertyp B abgebaut werden kann. Daher wird Moclobemid auch häufig mit RIMA (Reversibler Inhibitor von Mono-Amino- Tranylcypromin bewirkt außerdem eine Zerstörung Oxidase A) abgekürzt. Eine Diät ist nicht mehr der Mono-Amino-Oxidase, die Hemmung ist daher nicht reversibel. Der Wirkstoff wird daher auch als irreversibler MAO-Hemmer bezeichnet. Da der Moclobemid wirkt gut bei sozialen Phobien und Wiederaufbau der Mono-Amino-Oxidase bis zu drei Wochen dauern kann, halten die Wirkungen und Nebenwirkungen entsprechend lange an.
Aufgrund dieser möglicherweise sehr gefährlichen Zwischen der Einnahme von MAO-Hemmern und Nebenwirkungen und der doch recht starken anderen Antidepressiva muß eine mehrwöchige Einschränkungen denen der Patient unterliegt, Pause liegen, da es sonst zu unvorhersehbaren Wechselwirkungen mit möglicherweise tödlichem Ausnahmefällen und nur noch bei stationären Ausgang kommen kann ("Serotonin Syndrom").
Mit dem Wirkstoff Moclobemid steht inzwischen sind: orthostatische Dysregulation, Schwindel, auch ein sogenannter reversibler MAO-Hemmer Unruhe, Kopfschmerzen oder Blutdruckkrisen.
ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
10.7 Atypische Antidepressiva
Im Normalfall melden spezielle Rezeptoren an der Handelsnamen
Außenseite der Nervenzellen, wenn der jeweilige Neurotransmitter ausgeschüttet wurde und seine Botschaft überbracht hat. Die atypischen Antidepressiva blockieren diese Rezeptoren, so daß die Zelle weiterhin Neurotransmitter ausschüttet. Damit erhöht sich auch in diesem Fall die Konzentration an Neurotransmittern im Typische Wirkstoffe sind Nefazodon, Mirtazapin, Angstpatienten eingesetzt. Da es zum Teil auch Mirtazapin steigert die Ausschüttung sowohl von erektionsfördernd wirkt, wird es oft Patienten mit Serotonin, als auch von Noradrenalin. Es wirkt nur sexuellen Funktionsstörungen verschrieben.
wenig belastend für den Kreislauf und wird daher oft älteren Patienten verschrieben. Dadurch daß Typische Nebenwirkungen von Trazodon sind orthostatische Dysregulation, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schwindel.
Nebenwirkungen der SSRI wie Übelkeit, Durchfall, Schlaf- und Sexualstörungen vermieden. Diese Nefazodon wirkt auf beiden Seiten der Synapse.
spezielle Blockade bewirkt derzeit kein anderes Einerseits erhöht es die Serotonin Ausschüttung Antidepressivum. Die zusätzliche Wirkung auf das Rezeptoren und gleichzeitig blockiert es bis zu Nebenwirkungen wie Sedierung oder Appetit- und einem gewissen Maße die Wiederaufnahme des Serotonins aus dem synaptischen Spalt. Die Angstlösung erfolgt rasch und zuverlässig. Auch Außerdem wurden Veränderungen des weißen der stimmungsaufhellende Effekt tritt relativ rasch Blutbildes beobachtet. In den ersten Wochen der Behandlung wird daher eine regelmäßige Kontrolle sedierend zu wirken. Es ist der einzige Wirkstoff, der ein natürliches Schlafverhalten fördert im Dagegen führt Mirtazapin zu keiner Hemmung des Gegensatz zu den SSRI, die Schlafstörungen praktisch keine Wechselwirkungen mit anderen Typische Nebenwirkungen von Nefazodon sind Übelkeit, Schwindel, orthostatische Dysregulation, Trazodon hemmt die Serotonin Wiederaufnahme und Mundtrockenheit. Dagegen verursacht es nur schwach und wird häufig zur Beruhigung von 10.8 Lithium
Lithium ist kein Antidepressivum im eigentlichen Sinne. Es wird aber erfolgreich zur Verhinderung Gewichtszunahme, Tremor, Kreislaufstörungen, von Rückfällen eingesetzt. Seine Wirkungsweise Übelkeit, Erbrechen, Veränderungen im Blutbild, ist noch unbekannt da es auf zahllose Prozesse im Müdigkeit und eine Senkung des Stoffwechsels.
Körper einwirkt. Während der Schwangerschaft darf Lithium wegen möglicher Toxizität für das ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Neben Lithium gibt es inzwischen neuere Stoffe, Handelsnamen
Lithium: Hypnorex, Neurolepsin, Quilonorm die ebenfalls Rückfälle verhindern können wie z.B.
Carbamazepin: Neurotop, Oxcarbazepin Trileptal, Tegretol Die drei Wirkstoffe müssen über einen sehr langen Zeitraum eingenommen werden , eventuell kann eine lebenslange Einnahme erforderlich sein. Eine gründliche Beratung und Untersuchung durch Nach dem Absetzen der Behandlung endet der einen Facharzt ist daher unerläßlich. Eine Schutz rasch. Unregelmäßigkeiten bei der erfolgreiche Therapie verlangt von den Patienten Einnahme und kurze Unterbrechungen können ein hohes Maß an Disziplin und Zusammenarbeit, daher alle Bemühungen zunichte machen. Die zumal der Schutz vor Rückfällen erst nach einigen regelmäßig genau kontrolliert werden.
10.9 Phytopharmaka
Von den Heilpflanzen mit Wirkung auf die Psyche pflanzliche
Medizin aus dem
ist vor allem das Johanniskraut wirksam. Es kann Antidepressiva
Supermarkt
gegen leichte bis mittelschwere Depressionen eingesetzt werden. Wenn auch noch Angst und innere Unruhe auftreten, wird es mit Baldrian, Hopfen, Passionsblume und Melisse kombiniert.
Wie verschiedene Studien bewiesen haben, ist Johanniskraut bei kurzzeitiger Behandlung von leichten bis mittelschweren Depressionen ebenso gut, wie die synthetischen Tricyclika. Es ist aber Wie das Johanniskraut auf den Körper wirkt und welches genau die wirksamen Bestandteile der Handelsnamen
Pflanze sind, ist noch nicht genau bekannt.
Vermutlich ist das der Bestandteil Hypericin. Es wird vermutet, daß die Mono-Amino-Oxidase und damit der Abbau der Neurotransmitter blockiert wird. Außerdem scheinen die Wirkstoffe als Es sind zahllose Medikamente erhältlich, die auf Johanniskraut basieren und zum Teil auch frei verkäuflich sind (siehe Kasten rechts). Hier sind jedoch in jedem Fall die rezeptpflichtigen Arzneien gemeint, deren Gehalt an Johanniskraut Extrakt auf drei Dosen von jeweils 300 mg. Da auch die streng kontrolliert wird. Durch welche Art der Präparate auf Basis von Johanniskraut nicht frei Zubereitung (Tabletten, Tee, alkoholische Lösung sind von Nebenwirkungen und Wechselwirkungen, etc.) der beste Wirkstoff gewonnen werden kann sollten höhere Dosen nicht eingenommen werden.
Wechselwirkungen gibt es vor allem mit anderen Normalerweise wird eine tägliche Dosis von 900 Antidepressiva und mit Medikamenten, welche die mg (mg = Milligramm) Extrakt empfohlen, verteilt Blutgerinnung hemmen (z.B. Marcumar).
ak-extra / Wissenschaft
Antidepressiva
Medikamentöse Therapie bei Depressionen
Ernste Nebenwirkungen der Phytopharmaka (mit Übrigens sind auch im Falle der Phytopharmaka Ausnahme des Kava-Kava, siehe Kasten) sind Absetzerscheinungen bekannt. Besonders bei nicht bekannt. Bei Einnahme von Johanniskraut Arzneien auf Basis von Baldrian kommen sie vor.
Präparaten sollte aber auf intensive Sonnen- und UV-Bestrahlungen (z.B. Solarien, Lichttherapie) verzichtet werden. Weitere Nebenwirkungen sind vor allem Magen-Darm-Probleme, allergische Reaktionen, Müdigkeit und Schwindel.
11. Quellen und Links
http://home.t-online.de/home/matthias.sokoliuk

Source: http://www.ak-extra.de/wissensc/depressi/antid100.pdf

Microsoft word - 2009-3-summer.doc

Falls are one of the most common causes of Medications, injuries in older people, especially those 65 years and older. Falls can happen to even those who are seemingly strong and healthy. One of the risk factors associated with falling is the use of multiple medications. Older people take three to five prescription medications and many take more than this. Unfortunately, many medications

Ehq manual data collection form _ adolescent ambulatory care indicators_cgw_oct_13_2011.xls

eHIVQUAL Manual Data Collection Form ADOLESCENT (13-24 years old) PATIENT PROFILE All Indicators Note: To ensure that you only need to refer to each patient's medical chart once, please make sure to answer all of the applicable follow-up questions on this form. NB: ALL REVIEWS FOR SUBMISSION TO THE AIDS INSTITUTE RUN FROM JANUARY 1ST THROUGH DECEMBER 31ST 1. PATIENT

Copyright © 2010-2014 PDF pharmacy articles