Para compra levitra puede ser visto como un desafío. Aumenta Smomenta, y todos los que se poco a poco abrumado, como es lógico, cada vez más hombres están diagnosticados con disfunción eréctil.

Microsoft powerpoint - kompetenzzentrum_september2005

Institut für Raucherberatung &
Tabakentwöhnung München
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung urteilte im Jahr 2000 in „Gesundheitsförderung Konkret, Raucherentwöhnung in Deutschland“ über Seriosität / Glaubwürdigkeit / Transparenz unseres „Die Langzeitergebnisse sind positiv zu bewerten. Zu Aufwand und Kosten gibt es klare und konkrete Informationen. Das Programm wird hervorragend betreut und beinhaltet eine kontinuierliche Evaluation. Das Vorgehen wird ebenso wie die Erfolge und Risiken transparent gemacht. So werden beispielsweise realistische Informationen zu den Punkten Abstinenz und Ernährung gegeben und keine uneinhaltbaren Versprechungen gemacht. Hierdurch zeichnet sich das Programm sehr deutlich gegenüber vielen anderen Programmen aus . “ (aus: Kröger Ch, Sonntag H, Shaw R. Raucherentwöhnung in Deutschland.
BZgA (Hrsg.) Gesundheitsförderung Konkret Band 2. Köln 2000)
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
III. FortbildungsangeboteIV. QualitätsmanagementV.
VI. Kooperation mit KrankenhäusernVII. Weitere Standorte des IRT MünchenVIII. Helpline - Bayern wird rauchfrei ! IX. MedienarbeitX.
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
Therapieangebote
Das sog. „Münchener Rauchentwöhnungsprogramm“ wurde unter der Leitung von Univ.-Doz. Dr.med. Pàl L. Bölcskei seit 1985 entwickelt und seit 2001 an verschiedenen Standorten Wissenschaftlich kontinuierlich evaluiert seit 1989 (Koch & Bölcskei 1999; neueste Evaluation in Progreß) Von einem erfahrenen Team aus 7 Psychologen/innen, 5 Sozialpädagoginnen und 6 Ärzten/innen durchgeführt Auf die individuel en Bedürfnisse des einzelnen Rauchers Im Rahmen der betrieblichen Tabakentwöhnung an die besonderen Gegebenheiten des jeweiligen Unternehmens/ Krankenhauses angepasst (z. B. Räumlichkeiten, Zeitrahmen etc.) Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
Therapieangebote (Fortsetzung)
Dr.med. Bölcskei ist Mitglied einer Expertengruppe, die im Auftrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Leitlinie für die betriebliche Tabakentwöhnung In Schulen werden die Empfehlungen der BZgA gemäß dem Leitfaden für Pädagogen „Auf dem Weg zur Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
Therapieangebote (Fortsetzung)
(NET individualisiert auf der Grundlage von prä- und - Helpline als programmierte individuel e Therapiebegleitung (Einzel- und Gruppentherapie); „Erste Hilfe“ bei „Ausrutschern“ bzw. Rückfal ; weitere Einsatzmöglichkeiten Aufbaukurs für Kursteilnehmer, die im Kurs mit Erfolg reduziert haben, jedoch das gemeinsame Ziel „Nul konsum“ Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
I. Therapieangebote (Fortsetzung)
Konsequent an wissenschaftlich überprüften
und praxisbewährten Methoden orientiert:
Individualisierte Verhaltenstherapie als Basisprogramm
- in Gruppen mit Vorteil der sozialen Unterstützung - Integration „aversiver“ Kurselemente- wiederholte CO-Messung in der Ausatemluft als Biofeedback Verantwortliche medikamentöse Unterstützung
verdoppelt als Zusatzbehandlung die Erfolgsrate
(auf Wunsch ärztliche Anleitung)
- Nikotinersatztherapie mit individuel er Dosisanpassung Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
I. Therapieangebote (Fortsetzung)
Konsequent an wissenschaftlich überprüften
und praxisbewährten Methoden orientiert:

Nachbetreuung zur Stabilisierung des Erfolges
und Vorbeugung von Rückfällen
- Telefonische Therapiebegleitung für 12 Monate: Helpline für schnel e und bequeme „erste Hilfe“ bei Krisen, Ausrutschern und Rückfäl en (Anspruch nur während eines Kurses) Optimale Unterstützung auf dem neuesten Standbietet beste Aussichten rauchfrei zu werden, mit al en positiven Konsequenzen für den einzelnen Raucher.
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
I. Therapieangebote (Fortsetzung)
(im Institut; in der Klinik auch als bettseitiges Konsil; in anderen (im Institut; in Krankenhäusern; im Betrieb; in Krankenkassen; in Beratung und Therapie werden sowohl für Erwachsene als auch für speziel e Personenkreise wie Schüler, Jugendliche, Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
I. Therapieangebote (Fortsetzung)
Gruppentherapie
• Besteht aus 6 Gruppensitzungen innerhalb von 14 Tagen und zusätzlich 2 Stabilisierungssitzungen in den ersten 6 Wochennach Kursende; 8-12 Teilnehmer; Moderation: ein Psychologe/Sozialpädagoge und ein Arzt („Nürnberger Rauchentwöhnungsprogramm“) • Die Gruppensituation wirkt motivationsfördernd und bietet darüber hinaus soziale Unterstützung sowie Erfahrungsaustausch.
• Es herrscht in der Gruppe das Gefühl vor, nicht al eine vor den Schwierigkeiten der Entwöhnung zu stehen.
• Die Gruppentherapie ist ökonomischer als die Einzeltherapie.
• Die Kursteilnehmer können eine programmierte, proaktive telefonische Begleitung für 12 Monate ab Kursbeginn erwerben. • Der Tabakentwöhnungskurs ist von al en gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland anerkannt und ein Teil der Kursgebühren wird nach Vereinbarung zwischen Krankenkasse und Versichertem rückvergütet.
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
Die verhaltenstherapeutischen Methoden in der
Gruppentherapie

• Motivationsprüfung und Vorsatzfestigung• Verpflichtungsbereitschaft• Selbstbeobachtung• Selbstanalyse und Selbstkontrol e• Zielsetzung und Zielfestigung• Selbstbelohnung• Kognitive Interventionsstrategien • Entspannungstraining (mit hypnotischen Elementen) Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
II. Beratungsangebote
• Patienten und deren Angehörigen
• Ärzte und Psychologen (z. B. medikamentöse Unterstützung)
• Apotheker
• Kliniken und sonstige Gesundheitseinrichtungen
Kooperation mit dem Bayerischen Netzwerk Rauchfreier
Krankenhäuser
• KrankenkassenEine Rauchersprechstunde am KH München-Schwabing wird wöchentlich durchgeführt. Rauchersprechstunde im IRT München, Limburgstraße 16 a für Mitarbeiter der Stadt München.
Monatliche Informationsveranstaltungen im KH München- Harlaching, KH München-Bogenhausen, am Klinikum Nürnberg Nord, in Augsburg und im IRT München.
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
III. Fortbildungsangebote
an
• Ärzte
- an der Bayerischen Landesärztekammer als Baustein II (Alkohol, Tabak) des Curriculums „Suchtmedizinische Grundversorgung
beantragt- das Ärzteseminar „Strukturierte Raucherberatung und TEW “ vom Wissenschaftlichen Aktionskreis Tabakentwöhnung zertifiziert
• Kliniken• Apotheker• Praxis-Assistenzpersonen• Klinik-Assistenzpersonen • sonstige Gesundheitseinrichtungen• Schulen Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
IV. Qualitätsmanagement
• mit Hilfe einer kontinuierlichen wissenschaftlichen Begleitung • mit Unterstützung des wissenschaftlichen Beirates• durch nationalen und internationalen Erfahrungs- und Ergebnisaustausch (Workshops; Kongresse usw.) • durch Initi erung von und Teilnahme an wissenschaftlichen • durch Mitwirkung an der Arbeit von wissenschaftlichen Gesel schaften (z. B. Wissenschaftlicher Aktionskreis Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
V. Vernetzung
mit• anderen Therapieeinrichtungen - am Standort des IRT am Klinikum Nürnberg - am Standort des IRT in Augsburg- Kompetenzzentrum für Tabakentwöhnung und Raucherprävention - Stabsstel e Krebsprävention des Deutschen Krebsforschungs- zentrums Heidelberg / WHO Kol aborationszentrum für Tabak- • Anbietern von Raucherberatung und TEW - im niedergelassenen Bereich (z. B. Pneumologen) - in anderen Gesundheitseinrichtungen (z.B. Betriebsärztlichen Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
VI. Kooperation mit Krankenhäusern
Klinikum Nürnberg
- Beratung von interessierten, entwöhnungswil igen Patienten, telefonische Beratung für Raucher über die „Helpline-Bayern wird • Städtisches Klinikum München GmbH München-Bogenhausen
Städtisches Klinikum München GmbH München-Harlaching
Krankenhaus Schwabing
Krankenhaus Neuperlach
EuromedClinic Fürth
• mit dem Klinikum Augsburg laufen die Verhandlungen
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
VI. Kooperation (Fortsetzung)
dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit
mit wichtigen Institutionen und Betrieben für die
Durchführung von Tabakentwöhnungskursen:
DATEV
Siemens AG
Bosch AG
Landeskriminalamt München
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
VI. Kooperation (Fortsetzung)
Europäischen Initiative „Rauchfreies Krankenhaus“
Weitere Kooperationen:
– mit der Gesundheitsinitiative “Gesund.Leben.Bayern“ durch die
Initi erung, Implementierung und Durchführung der telefonischen Beratung „HELPLINE – Bayern wird Rauchfrei !“ als drittgrößte
telefonische Raucherberatung in Deutschland in Zusammenarbeit
mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und – Netzwerk rauchfreier Krankenhäuser– Initiative „Rauchfreie Schule in Bayern“– Bayerische Akademie für Suchtfragen in Klinik und Forschung– Bayerische Pflegeakademie– Bayerische Landesapothekerkammer Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
VII. Weitere Standorte des IRT München
in Augsburg
in Kaufbeuren
Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
VIII. Helpline - Bayern wird rauchfrei !
kostenfreie Beratung unter:
0800 / 14 18 14 1
Montag bis Samstag von 16 – 20 Uhr
(außer an gesetzlichen Feiertagen)
Ein gemeinsames Projekt im Rahmen der Gesundheitsinitiative
“Gesund.Leben.Bayern“ vom
Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit
und Verbraucherschutz
in Zusammenarbeit mit dem
Institut für Raucherberatung & Tabakentwöhnung
München

Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
IX. Medienarbeit
• Durch Interviews und Teilnahme an öffentlichen Diskussionsrunden, Fernseh- und Rundfunksendungen • Durch Publikationen in der Laien- und medizinisch- und suchtmedizinisch-wissenschaftlichen Presse - Tabakentwöhnung- Tabakassozi erte Erkrankungen- Rauchen- Passivrauchen usw.
• Durch Publikation von Fachbüchern und Fachbuchbeiträgen• Durch Beiträge auf der eigenen Homepage Angebote des Kompetenzzentrums
IRT München
– Stand 2005 –
X. Anhang
Auswertungsergebnisse der bisher erfolgten kontinuierlichen wissenschaftlichen Begleitung: • Pilotstudie zur Tabakentwöhnung im Akutkrankenhaus• Evaluationsdaten der Tabakentwöhnungskurse am Klinikum • Evaluationsdaten der Tabakentwöhnungskurse am Klinikum Nürnberg im Zeitraum 1996 – 1999 (nach Einführung der Aktuel e Evaluation der Tabakentwöhnungskurse ab dem Jahr 2000 (Nürnberg, München, Augsburg, Starnberg) derzeit in Pilotstudie zur Tabakentwöhnung im
Akutkrankenhaus
60
50
40
30

rauchfrei bei
rauchfrei nach 3
rauchfrei nach 12
Entlassung
Abstinenzerfolg der Kurse zur Tabakentwöhnung
von 1991 bis 1999; N=630
des Instituts für Präventive Pneumologie am Klinikum Nürnberg
Kursende
nach 6 Monaten
nach 12 Monaten
Ex-Raucher
Tabel e 1: Abstinenzerfolg nach 6 Monaten und nach einem Jahr bei 65 Kursen, N=630 (Personen, von denen keine Rückmeldung vorlag, wurden Nachbetreuungseffekt auf den Abstinenzerfolg der Kurse
zur Tabakentwöhnung (1996 bis 1999; N=186)
des Instituts für Präventive Pneumologie am Klinikum Nürnberg
ohne Stabilisierungs-
mit Stabilisierungs-
sitzungen
sitzungen
Ex-Raucher
Tabel e 2: Rate der Abstinenz nach einem Jahr in Abhängigkeit von der Nach- betreuung, N=186, Kurse von 1996-1999: der Nachbetreuungseffekt ist nach einem Jahr auf dem 5%-Niveau signifikant.
(Personen, von denen keine Rückmeldung vorlag, wurden als

Source: http://www.irt-rauchfreiwerden.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf/163.pdf

Brilliant_green_agars

Administrative Offices Phone: 207-873-7711 Fax: 207-873-7022 TECHNICAL PRODUCT INFORMATION Brilliant Green Agar Brilliant Green Agar w/Novobiocin (15 mcg/ml) Brilliant Green Agar w/Nalidixic Acid (50 mcg/ml) Brilliant Green Agar w/Nalidixic Acid (100 mcg/ml) & Novobiocin (15 mcg/ml) Brilliant Green Agar w/Sulfadiazine (80 mcg/ml) INTENDED USE: Brilliant Green

Microsoft word - intrauterine contraceptive devices.docx

There are two types of intrauterine device (IUD) used in Well Woman Centres for long term contraception.– a device containing progesterone called Mirena, and a device containing Both are small T – shaped devices that must be inserted into your womb by a trained doctor. Once in place, the IUD is effective for 5 years in the case of Mirena, and 10 years in the case ™ It thickens the mucus i

Copyright © 2010-2014 PDF pharmacy articles