Executive internet pharmacy in Sydney where you can buy Female Viagra online. Para compra priligy puede ser visto como un desafío. Aumenta Smomenta, y todos los que se poco a poco abrumado, como es lógico, cada vez más hombres están diagnosticados con disfunción eréctil.

Derma - ss 2002.doc

Derma Klausur Sommersemester 2002 Frage 1 Bei der chronisch stationären Psoriasis vulgaris ist folgende Lokaltherapie geeignet: 1. Frage 2 Welche sind die häufigsten spezifischen Haut- und Schleimhautveränderungen bei Lues II 1. Frage 3 Zu den nichtinfektiösen granuIomatösen Dermatosen zählen: Frage 4 Welche bullöse Autoimmundermatose ist in der Regel mit einer glutensensitiven Enteropathie assoziiert? A Frage 5 Charakteristika des Erythema exsudativum multiforme sind: 1. Es tritt häufig nach Herpesinfektionen auf Schießscheibenähnliche Läsionen treten vor allem an Sreckerseiten der Extremitäten auf Therapeutisch wirksam sind systemische Glukokortikoide Die Minus-Variante ist durch Schleimhautbeteiligung gekennzeichnet Es wird nicht durch Antibiotika ausgelöst Frage 6 Welche Aussagen zu Vaskulitiden treffen zu? 1. Meist sind die abhängigen Körperpartien betroffen Initialsymtom an der Haut ist meist eine Purpura Schleimhäute und innere Organe können betroffen sein Häufigste Form Ist die Vaskulitis allergica Der Nachweis von Immunkomplexen, kann wegweisend sein Frage 7 Welche Aussage trifft nicht zu? Bei der morphologischen Bewertung eines suspekten Pigmentnaevus sind folgende Kriterien wesentlich: A Frage 8 Typisch für Virusexantheme ist: 1. Häufig finden sich Allgemeinsymptome wie Fieber und Arthralgien Bei Epstein Barr Virus Infektionen können in fast 100% der Fälle makulopapulöse Exantheme durch Ampicillin ausgelöst werden Bei Masern findet sich initial häufig ein, Enanthem der Mundschleimhaut Sie zeigen einen selbstlimitierenden Verlauf E J Alle Aussagen sind richtig Frage 9 Welche Aussage für das Bullöse Pemphigoid trifft nicht zu? A Das Erklankungsalter liegt bei über 60 Jahren Die Mundschleimhaut ist eher selten betroffen C L Histologisch findet sich eine intraepidermale Blasenbildung D Typisch sind pralle, große Blasen auf unveränderter Haut oder Erythemen In der direkten lmmunfluoreszenz zeigen sich typischerweisen IgG und C3-Ablagerungen entlang der Basalmembran Frage 10 Zu den durch Spirochaeten verursachten Erkrankungen zählen: 1. Frage 11 Welche Aussage ist richtig? 1. Bei Verdacht auf ein pigmentiertes Basaliom sollte immer eine Probebiopsie entnommen werden, um die Diagnose zu sichern Das knotige Basaliom hat als klinische Charakteristika Teleangiektasien und einen perlschnurartigen Randsaum. Das Ulcus rodens ist durch sein mutilierendes Wachstum zu erkennen Das sklerodermiforme Basaliom ist das häufigste Basaliom am Rumpf Beim Basalzellnaevus-Syndrom sind Basaliome vorwiegend an den Handflächen zu sehen Frage 12 Welche der folgenden Erkrankungen wird nicht durch ß-hämolysierende Streptokokken hervorgerufen? A Frage 13 Bitte benennen Sie die typischen Veränderungen der Altershaut, die im Gesichtsbereich durch das UV- Licht induziert werden. 1. D J Nur Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig E Frage 14 Welch Autoantikörper können einen neonatalen Lupus erythematodes erzeugen? A Frage 15 Welche Aussage(n) trifft / treffen zu? 1. Alle Präkanzerosen der Haut stellen Plattenepithelkarzinome in situ dar Präkanzerosen der Haut werden nur durch UVA-Licht induziert Die Cheilosis actinica betrifft vorwiegend die Oberlippe Des desmoplastische Plattenepithelkarzinom der Haut metastasiert im Vergleich zu anderen Plattenepithelkarzinomen der Haut selten Der Differenzierungsgrad der Plattenepithelkarzinome der Haut korreliert mit der Prognose Frage 16 Welches Symptom findet sich in der Regel nicht bei der Arteritis temporalis? A Beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit Frage 17 Zum atopischen Formenkreis zählen: 1. E J Alle Aussagen sind richtig Frage 18 Risikofaktoren des malignen Melanoms sind: 1. E J Alle Aussagen sind richtig Frage 19 Kardinalsymptome des chronischen Ekzems sind: 1. Frage 20 Zu den humanpathogenen antropophilen Dermatophyten zählen: 1. E J Alle Aussagen sind richtig. Frage 21 Welche Aussage trifft für die Prädeliktionsstellen der Psoriasis nicht zu? A Frage 22 Welche Aussage(n) ist / sind richtig? 1. Das häufigste kutane T-Zell-Lymphom ist das Sezary-Syndrom Beim Sezary-Syndrom handelt es sich um die leukaemoide Variante der Mykosis fungoides Eine therapeutische Möglichkeit zur Behandlung der Mykosis fungoides stellt die Photochemotherapie dar Das kutane CD 30+ großzellige anaplastische T-Zell-Lymphom hat wie die systemische Variante eine sehr schlechte Prognose Das Keimzentrumslymphom Ist das häufigste B-Zell-Lymphom beim Mann Ein 19 jähriger Mann leidet seit seinem 17. Lebensjahr an Akne conglobata und wurde mit topischem Clindamycin und Benzoylperoxid behandelt. Wegen mangelndem Ansprechen wurde dann topische Vitamin-A-Säure (Tretinoin) angewandt. Bei der Statuserhebung zeigen sich inflammatorische Zysten sowie Vernarbungen, Riesenkomedonen und Fistelkomedonen im Bereich des Gesichtes, der Ohrläppchen und des Rückens. Was wäre die beste Behandlungsoption für diesen Patienten? A Tetrazykline oral und Erythromycin topisch D J Tetrazykline oral und Retinoid topisch E Frage 24 Welche Aussagen zur Dermatomyositis treffen zu? 1. Serologisch zeigt sich immer ein Anstieg von Kreatinkinase und/oder Aldolase Häufig findet sich eine Raynaud-Symptomatik Typisch ist ein fliederfarbenes Gesichtserythem Initialsymptom ist häufig eine Schwäche der proximalen Extremitätenmuskulatur Diagnostisch wegweisend sind Elektromyogramm und Muskelbiopsie E J Alle Aussagen sind richtig Frage 25 lm Gegensatz zur Akne finden sich bei der Rosacea folgende Symptome nicht: A L Komedonen B Frage 26 Humanes Herpesvirus (HHV)-assozierte Erkrankungen sind: 1. Frage 27 Welche Aussagen treffen für den Furunkel zu? 1. Oberflächliche Entzündung der TaIgdrüsen Rezidivierendes Auftreten gilt als Hinweis auf Resistenzminderung Bevorzugte Lokalisationen: Nacken, Gesäß, Oberschenkelinnenseiten, Oberlippe E J Nur 3 und 5 sind richtig Frage 28 Welche Hauterkrankungen könnten sich durch das UV- Licht verschlimmern oder ausgelöst werden: 1. D J Nur Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig E Frage 29 Bitte benennen Sie die typischen Veränderungen der Altershaut, die im Gesichtsbereich durch das UV- Licht induziert werden. D J Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig E Frage 30 Für den Lichen ruber trifft zu: 1. An den Schleimhäuten findet sich eine netzartige weißliche Streifung Nagelveränderungen können auch als einziges Symptom auftreten Prädilektionsstellen sind oft die Unterarmbeugeseiten Er geht häufig mit einer Alopezia areata einher Die Erkrankung ist häufig mit einer Hepatitis A assoziiert

Source: http://mein-semester.de/uni/derma/derma%20-%20ss%202002.pdf

Pre clinical curriculum in biochemistry

MODULE 1 : Introduction to study of man Biochemistry – Undergraduate Programme Faculty of Medicine and Allied Sciences Rajarata University of Sri Lanka 1 Origin of Life Primordial Soup 1.1.1 Review the evidence that support evolution of life. 1.1.2 Recall the conditions that may have been present on the primitive earth favorable for the formation of biomolecules. 1.1.3 Des

hoeren-undlesen.de

Queens, N.Y. 1995: Anthony, 23 Jahre alt, hat mehr Pro-bleme als sein fragiles Lebenskonzept vertragen kann. OhneCollegeabschluss, dafür mit 150 Kilo unterm feinen hell-lilaAnzug, Gelegenheitsjobs in der Hausputzbranche und einemexzentrischen Hang zu Horrorfilmen, findet er vorüberge-hend wieder Unterschlupf bei seiner nicht minder schrägenafrika-stämmigen Familie. Während Anthony für alle e

Copyright © 2010-2014 PDF pharmacy articles